Deutsche Sporthilfe

Doppel-Weltmeister Marco Koch „Sportler des Monats“


Darmstädter siegt nach Rekord-Nominierung deutlich / Klarer Wahl-Sieg vor den Kunstrad-Weltmeistern André und Benedikt Bugner und Teamkollege Philip Heintz

Frankfurt am Main, 02.01.2017 -

Marco Koch gewann bei der Kurzbahn-WM sowohl über 100 Meter als auch über 200 Meter Brust WM-Gold und krönte damit seine überragende Kurzbahn-Saison. Nachdem der 26-Jährige aus Darmstadt bereits im Oktober (Kurzbahn-Weltcup-Seriensieger) und im November (Kurzbahn-Weltrekord über 200 Meter Brust) zum Sportler des Monats nominiert wurde, erhielt er nach zwei zweiten Plätzen nun mit Abstand die meisten Stimmen der Sporthilfe-geförderten Athleten und ist damit „Sportler des Monats Dezember“. Dass ein Athlet dreimal in Folge zur Wahl steht, gab es seit Beginn der Wahl im Jahr 2002 bislang nicht ein einziges Mal – eine weitere Bestmarke für Doppel-Weltmeister Koch.

Marco Koch, zweifacher Kurzbahn-Weltmeister 2016 (Bild: picture alliance)

Auf Rang zwei liegen die Kunstradfahrer André und Benedikt Bugner. Die Brüder gewannen bei der Hallen-WM in Stuttgart im Zweier ihre vierte Goldmedaille in Folge. Platz drei belegt Kochs Teamkollege Phlip Heintz, der trotz Trainingsrückstandes WM-Silber über 200 Meter Lagen holte.

Gewählt wird der „Sportler des Monats“ regelmäßig von den rund 3800 geförderten Athletinnen und Athleten der Deutschen Sporthilfe – unterstützt von der Athletenkommission im DOSB und SPORT1.

Die „Sportler des Monats“ 2016


Januar:         Handball-Nationalmannschaft (Herren), Europameister
Februar:        Eric Frenzel, Gesamt-Weltcupsieger Nordische Kombination
März:            Laura Dahlmeier, Biathlon-Weltmeisterin
April:            Luise Malzahn, Judo, EM-Dritte
Mai:              Patrick Hausding/Sascha Klein,Wasserspringen, Synchron-Europameister
Juni:             Laura Ludwig/Kira Walkenhorst, Beachvolleyball-Europameister
Juli:              Gesa Felicitas Krause, Leichtathletik, 3000 Meter Hindernis Europameisterin
August:         Fabian Hambüchen, Turnen, Reck-Olympiasieger
September:   Vanessa Low, Leichtathletik, Paralympics-Siegerin
Oktober:       Jan Frodeno, Ironman-Weltmeister
November:    Nico Rosberg, Formel-1-Weltmeister
Dezember:    Marco Koch, zweifacher Schwimm-Weltmeister


Ergebnis-Infografik zum Download (redaktionell freie Verwendung)