Deutsche Sporthilfe

Deutsche Sportlotterie


Artem Harutyunyan Deutsche Sportlotterie - 220px

Die Deutsche Sportlotterie fördert in fachlicher Abstimmung mit der Deutschen Sporthilfe Athletinnen und Athleten mit unmittelbarer Perspektive auf eine Teilnahme an den größten internationalen Sportereignissen sowie aussichtsreiche Nachwuchssportler.

Nach der Gründung im Februar 2015 wird die Deutsche Sportlotterie mit der Ziehung am 4. November 2016 für Tipper noch attraktiver. Dann nämlich startet die neue Spielformel bei der Tipper eine 7-stellige Zahl als Losnummer selbst bestimmen können. Der Einsatz je getippter 7-stelliger Zahl beträgt wahlweise 1 €, 2,50 € oder 5 €. Hinzu kommt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 0,20 € je Spielschein. Der Höchstgewinn ist abhängig vom Spieleinsatz und kann bis zu 1 Mio. € betragen. Die Chance auf den Höchstgewinn beträgt 1:10 Mio. Jedes fünfte Los gewinnt.

Neu ist auch die einzigartige Gewinnmechanik. Die getippte Losnummer kann im Gewinnfall von beiden Seiten korrekt sein, da sie sowohl von links als auch von rechts gelesen werden kann.

 

Annahmeschluss ist freitags um 19 Uhr. Die Teilnahme ist online unter www.deutsche-sportlotterie.de sowie in allen LOTTO-Verkaufsstellen in Hessen möglich.

Folgende Sportlerinnen und Sportler werden aktuell mit je 500 Euro pro Monat unterstützt: Kira Walkenhorst (Beachvolleyball), Matyas Szabo (Fechten), Artem Harutyunyan (Boxen), Sebastian Brendel (Kanu), Markus Rehm (Weitsprung), Lucas Liß (Bahnrad), Helen Grobert (Mountainbike), Florian Kahllund (Bogenschießen), David Graf (Boxen) und Lydia Haase (Hockey).