Deutsche Sporthilfe

Wie wir fördern: Werteorientiert und nachhaltig

Die Deutsche Sporthilfe steht für eine verantwortungsbewusste, leistungsorientierte, effi­ziente und nachhaltige Förderung. Sie fördert Leistung, aber nicht um jeden Preis, und übernimmt Verant­wortung für diejenigen, die in unserer Gesellschaft sportliche Spitzenleistungen erbringen und Vorbildwirkung entfalten. In den letzten Jahren ist die Förderung verstärkt auf einen Ausbau der Vereinbarkeit von Spitzensport und Ausbildung ausgerichtet, eine entscheidende Aufgabe und Verantwortung für werteorientierte Sportförderung, die Athleten über viele Jahre und über die aktive Laufbahn hinaus begleitet und die Athleten nicht nach Maßstäben von Medien und Vermarktern betrachtet.

Wer wird gefördert?

Die Grundvoraussetzung jeglicher Förderung durch die Deutsche Sporthilfe ist die Zugehörigkeit des Athleten zum Kader eines Spitzenverbandes.

Die Förderung durch die Deutsche Sporthilfe setzt voraus, dass die Athleten den Sporthilfe-Eid unterschrieben, in dem sie sich auf die Werte des Sports verpflichten und ein klares Bekenntnis gegen Doping ablegen. Weiterhin müssen geförderte Athleten die Athletenvereinbarung mit der Deutschen Sporthilfe anerkennen. Diese sieht u.a. vor, dass die geförderten Athleten im Falle einer individuellen Vermarktung einen Betrag in Höhe von fünf Prozent der Werbeeinnahmen an die Deutsche Sporthilfe abführen (Solidarfonds).

Gefördert werden Athleten aus olympischen, paralympischen, deaflympischen sowie nicht-olympischen Disziplinen.

Sporthilfe-Eid
(pdf, 56kB)

Förderkonzept "Leistung. Fairplay. Miteinander."

Seit Beginn des Jahres 2017 unterstützt die Deutsche Sporthilfe alle Bundeskaderathleten der olympischen Sommersportarten* mit dem Förderkonzept "Leistung. Fairplay. Miteinander.", das in Zusammenarbeit mit den Spitzenverbänden und Athletenvertretern entwickelt wurde. Damit will die Deutsche Sporthilfe die Athleten so effizient wie möglich auf dem Weg zu optimalen internationalen Erfolgen unterstützen. Die individuelle Förderung richtet sich dabei nach der jeweiligen sportlichen Leistung und internationalen Perspektive, orientiert sich an individuellen Bedürfnissen und reicht über den Abschluss der sportlichen Karriere hinaus. Die Deutsche Sporthilfe fühlt sich auch dafür verantwortlich, die von ihr geförderten Athleten bis zu einem potenzialgerechten Berufseinstieg zu unterstützen.

Die Deutsche Sporthilfe legt einen Fokus auf die besten Talente und aktuellen Weltklasseathleten und erhöht auch den finanziellen Anreiz für die Athleten in diesen Gruppen. Es geht um Motivation, sportliches Talent voll zu entwickeln, sportliche Ziele mit fairen Mitteln zu erreichen und auch für das Leben nach dem Sport gerüstet zu sein.

Das Förderkonzept „Leistung. Fairplay. Miteinander.“ folgt einem vierstufigen Aufbau, von der Basis-Förderung über das Top-Team Future und Top-Team bis hin zur Nachaktiven-Förderung. Athleten des Top-Team Future und des Top-Teams können zusätzlich über die Förderprogramm ElitePlus, finanziert von PricewaterhouseCoopers, über die Mercedes-Benz Elite-Förderung und über die Nachwuchselite-Förderung, ermöglicht vom Premium-Partner DFL Deutsche Fußball Liga GmbH gemeinsam mit der Bundesliga-Stiftung, unterstützt werden. Detaillierte Informationen gibt es in beigefügtem pdf zum Download.

 

* die Wintersport-Athleten folgen je nach Start und Ende der Förderperiode im Frühjahr/Sommer 2017. Athleten in paralympischen und deaflympischen Disziplinen werden in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Behindertensportverband und dem Deutschen Gehörlosen Sportverband über individuelle Förderprogramme unterstützt. Für weitere nicht-olympischen Sportarten existiert ein eigenes Förderkonzept (siehe separaten Absatz).

Sportliche und berufliche Karriere möglich machen

Ein zentrales Anliegen der Deutschen Sporthilfe ist es, die leistungssportliche Karriere der von ihr geförderten Athleten in Einklang mit dem schulischen und beruflichen Vorankommen zu bringen:

Alle geförderten Athleten haben Zugang zum Sporthilfe-Karriereportal „Sprungbrett Zukunft“ mit über 140 Unternehmen, die spitzensportkompatible Kurzzeit-Praktika anbieten und eine Kennwort-Bewerbung für den Berufseinstieg,  was einen fairen Bewerbungsprozess auf ausgeschriebene Stellen beinhaltet.

Athleten, die im Top-Team Future oder im Top-Team gefördert werden, stehen folgende Unterstützungen zur Verfügung:

  • für Studierende das Deutsche Bank Sport-Stipendium (400€/Monat)
  • für Auszubildende bis zu 400€/Monat
  • für Schüler ggf. Internatsförderung (100€/Monat)
  • Erstattungen für Nachhilfe (bis zu 2.000€/Jahr)
  • für Arbeitnehmer Verdienstausfallzahlungen für Verbandsmaßnahmen

Athleten der Top-Teams, die erste Kontakte in die Arbeitswelt knüpfen wollen, können eine erfahrene Führungskraft aus der Wirtschaft als individuellen Mentor bekommen.

Athleten, die einmal im Top-Team gefördert wurden, erhalten eine Förderung über das Ende der Sportkarriere hinaus.

Einerseits finanziell:

  • „BMI-Sprungbrett“-Förderung für eine berufliche oder wissenschaftliche Weiterqualifikation mit bis zu 1000€/Monat (unter bestimmten Voraussetzungen)
  • Weiterzahlung des Deutsche Bank Sport-Stipendiums (400€/Monat, max. 150% Regelstudienzeit oder 3 Jahre)

Darüber hinaus ist eine weitere Unterstützung für den potenzialgerechten Berufseinstieg möglich:

  • Mentoren begleiten weiter bis zum Job-Einstieg
  • der Zugang zum Sporthilfe-Karriereportal „Sprungbrett Zukunft“ steht weiterhin offen
  • Möglichkeit einer Studienfinanzierung für einen berufsbegleitenden Master of Business Administration (MBA) an der WHU - Otto Beisheim School of Management in Düsseldorf

Olympia- und Paralympics-Prämien

Prämien für Spitzenathleten berücksichtigen den Wunsch der Aktiven, Erfolge bei olympischen und paralympischen Spielen gesondert zu würdigen. Olympia- und Paralympics-Prämien für Medaillengewinner sind gleich hoch.

Die Prämienstaffelung: Gold 20.000 Euro, Silber 15.000 Euro, Bronze 10.000 Euro. Honoriert wird jeweils der größte Erfolg eines Olympia- oder Paralympics-Starters, um Athleten unabhängig vom Wettkampfformat vergleichbare Unterstützung für ihre sportliche und berufliche Karriere zu ermöglichen. Die Auszahlung erfolgt monatlich.

Die weitere olympische Prämienstaffelung: Platz vier 5000 Euro, Platz fünf 4000 Euro, Platz sechs 3000 Euro, Platz sieben 2000 Euro, Platz acht 1500 Euro. Prämien für Mannschafts- und Spielsportarten und weitere Platzierungsprämien werden gesondert durch den Gutachterausschuss der Sporthilfe festgelegt.

Die Förderprämien für Olympia-Medaillen zahlt die Sporthilfe in Kooperation mit dem DOSB aus. Die Prämien für die Paralympics finanziert Sporthilfe-Partner Novomatic.

Förderkonzept für Athleten nicht-olympischer Sportarten

Seit 2015 gilt ein neues Förderkonzept für Athleten nicht-olympischer Sportarten, das ihnen den Zugang zur Sporthilfe-Förderung ermöglichen und die Förderung optimieren soll.
Die Auswahl der Athleten erfolgt personenbezogen und individuell.

Welche nicht-olympischen Sportarten können gefördert werden?

Es können Athleten gefördert werden, die

  • eine nationale und internationale bedeutende Verbreitung aufweisen,
  • eine entsprechend große mediale Aufmerksamkeit genießen,
  • sowie national und international in ein offizielles Wettkampfsystem mit entsprechenden Meisterschaften eingebunden sind.

Welche Athleten können gefördert werden?

Grundsätzlich sind folgende Kriterien zu erfüllen:

  • mind. eine Medaille bei World Games und/oder Welt- und Europameisterschaften bzw. vergleichbarem Wettkampfsystem, mehrjährige Zugehörigkeit zur Weltspitze sowie Leistungsperspektive für Folgejahre (in Sportarten/Disziplinen mit Einzelstartplätzen werden  lediglich Einzelerfolge berücksichtigt)
  • im Juniorenbereich: Erfolge im internationalen Wettkampfsystem und außerordentliche sportliche Perspektive
  • Führung im Testpool der NADA
  • Adäquate Trainings-und Wettkampfplanung

Was beinhaltet die Förderung für den einzelnen Athleten?

Folgende Fördermaßnahmen können zugeteilt werden:

  • Förderung i.H.v. 150,- Euro bis 300,- Euro
  • Duale Karriereförderung
  • Versicherungsschutz & Service-Angebote

Derzeit werden insgesamt 34 Athleten aus folgenden Sportarten gefördert:

Aerosport
Faustball
Inline-Skating
Ju-Jutsu
Hallenradsport
Karate
Klettern
Squash
Tanzsport
Voltigieren
Wakeboard

Die Aufnahme von Athleten aus weiteren Sportarten ist vorgesehen.

Förderkonzept für Athleten paralympischer und deaflympischer Sportarten

Athleten in paralympischen und deaflympischen Disziplinen werden in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Behindertensportverband und dem Deutschen Gehörlosen Sportverband über individuelle Förderprogramme unterstützt.

Geförderte Athleten aus dem Deutschen Behindertensportverband

  • erhalten eine finanzielle Unterstützung gemäß ihrer Kader-Zugehörigkeit (gestaffelte Beträge nach A-/B-/C-Kaderzugehörigkeit).
  • Athleten mit Medaillenperspektive bei den Paralympics werden vom Verband ins „Top-Team Behindertensport“ berufen.
  • Die international erfolgreichsten Nachwuchsathleten aus Individualsportarten werden über die Nachwuchselite-Förderung gefördert, ermöglicht vom Premium-Partner DFL Deutsche Fußball Liga GmbH gemeinsam mit der Bundesliga-Stiftung.

Dazu kommen

  • für Studierende das Deutsche Bank Sport-Stipendium (400€/Monat)
  • für Auszubildende bis zu 400€/Monat
  • für Schüler ggf. Internatsförderung (100€/Monat)
  • Erstattungen für Nachhilfe (bis zu 2.000€/Jahr)
  • für Arbeitnehmer Verdienstausfallzahlungen für Verbandsmaßnahmen
  • umfassende Angebote des Sporthilfe-Karriereportals „Sprungbrett Zukunft“ mit zahlreichen Unternehmen, die spitzensportkompatible Kurzzeit-Praktika, einen fairen Bewerbungsprozess auf ausgeschriebene Stellen durch die "Kennwort-Bewerbung" sowie ein 1:1-Mentorenprogramm mit erfahrenen Führungskräften aus der Wirtschaft anbieten.
  • ein umfangreiches Angebot an kostenlosen Produkten und Dienstleistungen
  • kostenfreie Seminare zur Berufsorientierung, Bewerbungstraining, Umgang mit Medien etc.

 

Geförderte Athleten aus dem Deutschen Gehörlosen Sportverband

  • können in Hinblick auf die Deaflympics finanziell unterstützt werden
  • erhalten eine Verdienstausfallerstattung gemäß Verbandskriterien
  • Die international erfolgreichsten Nachwuchsathleten aus Individualsportarten werden über die Nachwuchselite-Förderung gefördert, ermöglicht vom Premium-Partner DFL Deutsche Fußball Liga GmbH gemeinsam mit der Bundesliga-Stiftung.
  • Angebote des Sporthilfe-Karriereportals „Sprungbrett Zukunft“ können auch von Gehörlosen-Sportler genutzt werden.

Sprungbrett Zukunft

Sprungbrett - Teaser Kontextspalte

Mit Angeboten wie  Kurzzeit-Praktika, Kennwort-Bewerbung und einem Mentorenprogramm unterstützen Unternehmen Sportler bei ihrer „Dualen Karriere“.

Mehr