Deutsche Sporthilfe

#UnserRespekt


Bundesliga-Stars drücken Sporthilfe-Athleten im Olympia-Jahr die Daumen


Zahlreiche prominente Bundesliga-Profis werben im Rahmen von TV-Spots und Print-Anzeigen sowie in den sozialen Medien für Unterstützung der Nachwuchselite-Athleten der Deutschen Sporthilfe. Die Aktion der Bundesliga-Stiftung, die heute in Wiesbaden vorgestellt wurde, findet unter dem Motto #UnserRespekt statt und ist im Olympia-Jahr 2016 ein weiteres Element einer seit acht Jahren bestehenden Kooperation.

Die Bundesliga-Spieler René Adler, Ralf Fährmann, Ilkay Gündoğan, André Hahn, Patrick Herrmann, Stefan Kießling, Roman Neustädter, Sebastian Rode und Ron-Robert Zieler engagieren sich dabei ebenso wie der Bundesliga-Trainer André Schubert. Zudem mit von der Partie sind die ehemaligen Bundesliga-Profis Jens Lehmann und Christoph Metzelder.

Die TV-Spots sind ab dem 6. Februar im Bundesliga-Umfeld bei Sky, der ARD und von SPORT1 zu sehen. Die Bundesliga-Akteure machen so auf kreative Art und in einprägsamen Szenen jeweils auf den Namen eines Nachwuchssportlers aufmerksam, mit dem sie im Rahmen dieser Aktion eine Partnerschaft verbindet.

Bereits seit den Olympischen Spielen in Peking 2008 besteht eine übergeordnete Kooperation von Profifußball und Deutscher Sporthilfe. Zum Kern dieser Partnerschaft hat sich die Nachwuchselite-Förderung entwickelt, welche die Bundesliga-Stiftung durch finanzielle Zuwendungen und ideelle Maßnahmen unterstützt. Im Jahr 2009 fand in diesem Rahmen erstmals ein Aktionstag in den Stadien der Bundesliga und 2. Bundesliga statt, der bereits damals von aufmerksamkeitsstarken TV-Spots unterstützt wurde. Zuletzt setzten Bundesliga-Stiftung und Sporthilfe beim Supercup 2015 zwischen dem FC Bayern München und dem VfL Wolfsburg unter dem Leitmotiv „Spitzensport verbindet“ ein öffentlichkeitswirksames Zeichen ihrer engen Partnerschaft.

Making-of