Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat unterstützt Sporthilfe-Athleten mit der 2018 erstmals ausgezahlten Kaderprämie sowie dem BMI-Sprungbrett zur Weiterqualifizierung verdienter Athleten.


Kaderprämie

Im Dezember 2018 erhalten 959 Athleten erstmals eine einmalige Zahlung in Höhe von 3.649,63 Euro, die durch die Deutsche Sporthilfe ausgezahlt wird. Die Empfänger der „Kaderprämie 2018“ sind Athleten aus dem Olympiakader und dem Perspektivkader der olympischen Spitzenverbände sowie die Athleten des Deutschen Behindertensportverbandes im A- und B-Kader, die jeweils nicht Inhaber von Sportförderstellen des Bundes und der Länder sind und deren Gesamteinkünfte im Kalenderjahr 2018 die Höhe von 45.000 Euro nicht überschreiten.

Für das Jahr 2019 hat der Haushaltsausschuss des Bundestages einen weiteren Posten von 7 Mio. Euro für die direkte Athletenförderung über die Deutsche Sporthilfe eingestellt.

Die direkte Förderung der besten und perspektivreichsten Athleten Deutschlands ist ein elementarer Bestandteil der Leistungssportreform, bei der die Athletinnen und Athleten im Mittelpunkt stehen. Die Deutsche Sporthilfe möchte mit ihrer Förderung insbesondere jenen Athleten, die sich für eine Duale Karriere beispielsweise in Form eines Studiums oder einer Ausbildung entscheiden, eine Alternative neben den Sportförderstellen des Bundes oder der Länder aufzeigen.


BMI-Sprungbrett

Bessere Chancen im Beruf für ehemalige Spitzenathleten: Die Initiative „BMI-Sprungbrett" soll in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sporthilfe erfolgreichen Athletinnen und Athleten ermöglichen, im Anschluss an ihre Leistungssportkarriere eine berufliche oder wissenschaftliche Weiterqualifikation zu erlangen. Aufgrund des zeitintensiven Leistungssports kann damit oft nicht begonnen oder eine entsprechende berufliche Qualifikation noch nicht abgeschlossen werden.

Das „BMI-Sprungbrett" hat ein jährliches Volumen von bis zu 600.000 Euro, die aus dem Etat des Bundesinnenministeriums zur Verfügung gestellt werden. Hierdurch können bis zu 50 Athletinnen und Athleten mit einem monatlichen Betrag von 1.000 Euro gefördert werden.

Die Unterstützung kann unmittelbar nach Ende der sportlichen Laufbahn begonnen und bis zum Abschluss der Weiterqualifikation (mit einer maximalen Laufzeit von drei Jahren) in Anspruch genommen werden. Um die Förderung erhalten zu können, muss der Sportler Zugangskriterien erfüllen, die sich am nachhaltigen sportlichen Erfolg bemessen.



Immer auf dem Laufenden bleiben?

Per Mail

 

Unsere Nationalen Förderer