Vivian Hösch

Voll ins Schwarze

Gemeinsam mit ihrer Geschäftspartnerin arbeitet die sehbehinderte Para-Biathletin Vivian Hösch an dem Projekt “Voll ins Schwarze”. "Wer nichts sagt, ist nicht da", beschreibt sie die Idee, die hinter dieser ungewöhnlichen Art des Teambuildings steckt. Dabei sollen die Sinne in der Dunkelheit geschärft und die Teilnehmer mit eine geänderten Form der Wahrnehmung und Kommunikation konfrontiert werden. 

Vivian Hösch hat bereits zweimal an den Paralympics teilgenommen und dort den 5. und 7. Platz im Biathlon Sprint belegt. Bei den Weltmeisterschaften 2015 und im Weltcup 2016 gewann die Freiburgerin jeweils eine Bronze-Medaille. Parallel zum Sport absolvierte sie zunächst eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte und studiert mittlerweile Prävention und Gesundheitspsychologie an der Universität Freiburg.

 

Vivian Hösch, Para-Ski nordisch
Vivian Hösch, Para-Ski nordisch