J.P. Morgan Corporate Challenge
Frankfurt am Main, 29.05.2018

26. J.P. Morgan Corporate Challenge® zugunsten der Sporthilfe

63.870 Läuferinnen und Läufer aus 2.388 Firmen und Organisationen joggen 5,6 Kilometer durch die Frankfurter City. Dabei kommen 255.500 Euro Spendengelder für die Deutsche Sporthilfe und die Deutschen Behindertensportjugen zusammen.

63.870 Läuferinnen und Läufer aus 2.388 Firmen und Organisationen joggen 5,6 Kilometer durch die Frankfurter City: Am 7. Juni um 19 Uhr geben Eislaufstar Katarina Witt und Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann den Startschuss zum größten Firmenlauf der Welt. Frankfurt ist Teil der internationalen Laufreihe J.P. Morgan Corporate Challenge, die 2018 in fünf Kontinenten, sieben Ländern und 13 Städten stattfindet. Letztes Jahr waren weltweit 249.279 Menschen aus 7.344 Firmen aktiv dabei: Für den Teamgedanken, die Fitness und den guten Zweck.

255.500 Euro Spendengelder kommen 2018 in Frankfurt zusammen. Jede Joggerin und jeder Jogger erlaufen vier Euro, um Sportprojekte für junge Menschen mit Behinderung zu ermöglichen. Realisiert werden diese mit den langjährigen Partnern, der Stiftung Deutsche Sporthilfe und der Deutschen Behindertensportjugend. Dorothee Blessing, Regional Head von J.P. Morgan in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Irland, Israel und Skandinavien, läuft mit: „Wir freuen uns, dass wir erneut so viele Unternehmen gewinnen konnten, bei diesem einmaligen Lauf dabei zu sein, und dass wir wieder alle gemeinsam den Teamgeist und die Gesundheit der Teilnehmenden fördern und etwas für einen guten Zweck tun.“

LAUFEN HILFT!

Für jede Läuferin und jeden Läufer des J.P. Morgan Corporate Challenge fließen vier Euro in die Förderung von Sportprojekten für junge Menschen mit Behinderung. Rund 2,5 Millionen Euro kamen seit 2007 bereits für diesen Zweck zusammen. Weitere 255.500 Euro kommen in diesem Jahr hinzu.

Verwirklicht werden diese Projekte von den beiden Partnern, der Stiftung Deutsche Sporthilfe und der Deutschen Behindertensportjugend. Sie eröffnen Kindern und Jugendlichen den Einstieg in den Sport, den Weg zum Wettkampf und begleiten sportliche Karrieren.

Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe sagt: „Wir freuen uns sehr, dass J.P. Morgan den Corporate Challenge seit so vielen Jahren dem guten Zweck widmet und über den Lauf hinaus Verantwortung übernimmt für aufstrebende deutsche Sporttalente.“


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Markus Respondek

Tel.069 / 67803 – 515
Mailmarkus.respondek@sporthilfe.de


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Per Mail

 

Unsere Nationalen Förderer