37. Sporthilfe Elite-Forums
Frankfurt am Main, 24.11.2016

37. Sporthilfe Elite-Forum auf Schloss Auel bei Köln

22 Spitzensportler treffen auf Gesprächspartner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft / Konrad-Adenauer-Stiftung und Heinrich-Böll-Stiftung verlängern strategische Partnerschaften

22 Spitzensportler aus 15 unterschiedlichen Sportarten treffen sich vom 27. bis 30. November zum Netzwerken und Gedankenaustausch mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft auf Schloss Auel in Lohmar bei Köln. Die Deutsche Sporthilfe hatte hierzu zum mittlerweile 37. Mal gemeinsam mit ihrem Partner PricewaterhouseCooperse (PwC) und den strategischen Partnern Konrad-Adenauer-Stiftung und  Heinrich-Böll-Stiftung eingeladen.

Beide politische Stiftungen haben die seit 2013 laufenden Kooperationen um jeweils weitere vier Jahre bis 2020 verlängert. „Mit dem Sporthilfe Elite-Forum wollen wir neben der konkreten Unterstützung für den späteren Berufseinstieg die Horizonte der geförderten Top-Athleten in allen Bereichen erweitern, auch in der politischen Bildung. Wer sportlich internationale Erfolge feiert, strahlt als Vorbild in die Gesellschaft ab. Das Elite-Forum verfolgt daher das Ziel der Persönlichkeitsentwicklung, um der Vorbildfunktion auch neben dem Sport gerecht zu werden“, sagt Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe.

„Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat aus voller Überzeugung diese wertvolle strategische Partnerschaft  mit der Deutschen Sporthilfe verlängert. Es ist eine große Freude, mit den beeindruckenden Spitzensportlerinnen und -Sportlern über gesellschaftspolitische Entwicklungen zu diskutieren und ihre Vorbildfunktion auch in diesem Feld zu stärken“, erklärt Dr. Ludger Gruber, stv. Leiter Politische Bildung und Beauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für die strategische Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe.

„Als Heinrich-Böll-Stiftung ist es uns ein besonderes Anliegen, junge Talente zu fördern und zu gesellschaftlichem Engagement zu ermutigen. Wir freuen uns auf weitere anregende Diskussionen mit den Spitzensportlerinnen und -Sportlern zu politischen und kulturellen Fragen", so Peter Siller, Leiter Abteilung Politische Bildung Inland der Heinrich-Böll-Stiftung.

Während der rund dreieinhalb Tage diskutieren die Teilnehmer des 37. Sporthilfe Elite-Forums mit: dem stv. Bundesvorsitzenden der CDU, Armin Laschet, über das Wahljahr 2017; mit PwC-Personalvorstand Petra Raspels sowie Fabian Kienbaum,  geschäftsführender Gesellschafter der Personalberatung Kienbaum, über die Kunst der Talentfindung sowie Teamgeist in der Wirtschaft; mit Martin Wiesmann, Vice Chairman of Investment Banking EMEA bei J.P. Morgan, über die Welt des Investmentbankings; mit Markus Weise, Konzeptentwickler der DFB-Akademie und als Hockey-Nationaltrainer dreimal Olympiasieger, über Wechsel und Wandel; mit Ingo Tanger, Marketing Director bei Beiersdorf, über die Weltmarke Nivea, und mit Coach und Filmemacher David Kadel über Inspiration und Intuition. Eine Lesung von Schriftsteller Ilija Trojanow aus seinem Buch „Meine Olympiade“ und die Besuche im WADA-akkreditierten Dopingkontrolllabor bei der Deutschen Sporthochschule sowie beim Sportinformationsdienst in Köln sind weitere Highlights des Seminars.

Zu den Teilnehmern gehören u.a. die Olympiasiegerin 2016 im Doppelvierer, Lisa Schmidla, die Olympia-Zweite 2016 im Bogenschießen, Lisa Unruh, sowie Mareike Miller, Paralympicsgold- und -silbermedaillengewinnerin im Rollstuhlbasketball. Am Sporthilfe Elite-Forum haben seit 2005 fast 600 Athleten erfolgreich teilgenommen. Zu den über 300 Gesprächspartnern zählten seither Persönlichkeiten wie Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder, Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble, Kanzleramts-Chef Peter Altmaier, die Vizepräsidentin des Bundestages, Claudia Roth, Telekom-CEO Timotheus Höttges, die TV-Moderatoren Günther Jauch und Johannes B. Kerner oder Box-Legende Henry Maske.

PricewaterhouseCoopers (PwC) ist der offizielle Partner des Sporthilfe Elite-Forums, die Konrad-Adenauer-Stiftung sowie die Heinrich-Böll-Stiftung sind strategische Partner. Der Nationale Förderer Mercedes-Benz stellt – wie bei allen großen Sporthilfe-Veranstaltungen – den offiziellen Fahrservice. Schirmherr ist Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière.


Artikel drucken
Drucken

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer