Frankfurt am Main, 01.08.2018

488 Medaillen in zehn Jahren: Die Talentförderung von DFL Stiftung und Deutscher Sporthilfe

550 geförderte Talente, 425 WM- und EM-Medaillen, 63 Medaillen bei olympischen und paralympischen Spielen – das ist die Zwischenbilanz der inzwischen zehnjährigen Kooperation von Profifußball und Deutscher Sporthilfe.

Kern der Partnerschaft ist die von der DFL Stiftung finanzierte Nachwuchselite-Förderung, die seit 2008 bereits von mehr als zehn TV-Kampagnen und Aktionen begleitet wurde. Mit dem Einsatz der DFL Stiftung für Talente aus dem olympischen, paralympischen und Gehörlosen-Sport bringt der Profifußball seine Solidarität mit anderen Sportarten zum Ausdruck.

„Unsere Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe ist weltweit einzigartig. Ich bin stolz auf den Verlauf und stetigen Ausbau der Partnerschaft“, sagt DFL-Geschäftsführer Christian Seifert, der auch stellvertretender Stiftungsratsvorsitzender der DFL Stiftung ist. „Bei den Olympischen und Paralympischen Spielen in Pyeongchang wurden 20 von 50 deutschen Medaillen von Sportlern gewonnen, die von der DFL Stiftung und der Sporthilfe unterstützt wurden. Das zeigt, wie gut sich die Partnerschaft entwickelt hat, aber auch welchen sportlichen Stellenwert das Engagement des Profifußballs für Sportler anderer Sportarten inzwischen hat.“

Der Profifußball unterstützte die Deutsche Sporthilfe während der zehn Jahre bestehenden Partnerschaft bereits durch acht TV-Kampagnen. „Die Solidarität des Profifußballs trägt die Sporthilfe und ihre Athleten. Neben der finanziellen Unterstützung profitieren wir vor allem von der medialen Aufmerksamkeit. Durch überlegte und einprägsame Kampagnen konnten wir die Arbeit der Sporthilfe und die von uns geförderten Athleten immer wieder ins Gespräch bringen. Dafür sind wir sehr dankbar“, sagt Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe.

Im aktuellen TV-Spot der DFL Stiftung, der im Bundesliga-Umfeld bei den Medienpartnern der DFL gezeigt wird, spielt Gina Lückenkemper die Hauptrolle. Die 21-jährige Sprinterin gilt als große Medaillenhoffnung mit Blick auf die Leichtathletik-EM in Berlin vom 7. bis 12. August.  Lena Schöneborn, Olympiasiegerin 2008 im Modernen Fünfkampf, war neben zahlreichen Bundesliga-Akteuren und weiteren Athletinnen und Athleten im 2009 veröffentlichten ersten TV-Spot mit der Botschaft „Sportler für Sportler“ zu sehen. Wie in einem weiteren Spot 2010 spielte sie ihre Szene mit Meistertrainer Felix Magath.

„Mein Olympiasieg 2008 war mein größter sportlicher Erfolg, auf den ich am Ende meiner langen Sportkarriere noch oft zurückblicken werde. Die beiden TV-Spots mit Felix Magath 2009 und 2010 stellten in dieser Zeit absolute Highlights für mich dar, die mir eine mediale Aufmerksamkeit brachten, mit der ich nicht gerechnet hatte und die für mich als Moderne Fünfkämpferin natürlich eine sehr wertvolle Erfahrung waren”, sagt Lena Schöneborn. „Noch heute werde ich darauf angesprochen. Auch von Menschen, die mit dem Modernen Fünfkampf sonst eher nicht in Berührung gekommen wären.“

Nach Aktionstagen in der Bundesliga und 2. Bundesliga 2009, 2010 und 2011 macht der Profifußball immer wieder auch im Rahmen des Supercup auf Protagonisten anderer Sportarten aufmerksam.

„Beim Supercup 2018 werden auf Initiative der DFL Stiftung Lena Schöneborn, Johannes Floors und Vinzenz Geiger die Meisterschale, den DFB-Pokal und den Supercup präsentieren“, sagt Stefan Kiefer, Vorstandsvorsitzender der DFL Stiftung. „Sie stehen exemplarisch für zehn Jahre Spitzensport-Förderung durch den Profifußball. Wir freuen uns, sie und 50 Athletinnen und Athleten der seit 2013 bestehenden Nachwuchselite-Förderung als Gäste im Stadion begrüßen zu dürfen. Ihre Förderung und der gute Kontakt zu ihnen sind uns ein echtes Anliegen.“

Johannes Floors wurde als von der DFL Stiftung und der Sporthilfe unterstützter Athlet 2016 in Rio de Janeiro Paralympicssieger mit der 4x100-Meter-Staffel. Vinzenz Geiger wurde 2018 in Pyeongchang Olympiasieger im Teamwettbewerb der Nordischen Kombination und ist aktuell Teil der Nachwuchselite-Förderung.


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Florian Dubbel

Tel.069 / 67803 - 500
Mailflorian.dubbel@sporthilfe.de


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Per Mail

 

Unsere Nationalen Förderer