Wiesbaden, 22.01.2020

50. "Ball des Sports": Beginn der Aufbauarbeiten im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden

Heute haben die Aufbauarbeiten zum 50. "Ball des Sports" im RheinMain CongressCenter (RMCC) in Wiesbaden begonnen.

Heute haben die Aufbauarbeiten zum 50. „Ball des Sports“ im RheinMain CongressCenter (RMCC) in Wiesbaden begonnen. Bereits am Montag wurde die Halle offiziell übergeben und anschließend der Sicherheitsbereich rund um das RMCC eingerichtet. Bei Europas erfolgreichster Benefiz-Gala im Sport werden am 1. Februar 2020 nahezu alle Flächen der modernen Veranstaltungslocation bespielt.

In der Halle Nord entsteht die Ball-Arena, in der das Ball-Programm mit seinen Reitsport-Showeinlagen sowie der Mitternachtsact mit Herbert Grönemeyer stattfinden. Zuvor werden die rund 2.000 Ballgäste, darunter Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, auf dem Roten Teppich und beim Sektempfang im Foyer begrüßt. Während des Programms in der Ball-Arena wird dieser Bereich umgestaltet und bildet anschließend gemeinsam mit der Halle Süd die Erlebniswelten, in denen sich zahlreiche Wirtschaftspartner der Deutschen Sporthilfe und des 50. „Ball des Sports“ mit ihren Lounges den Gästen präsentieren. In der ersten Etage und der Galerie des Foyers startet zu späterer Stunde die Diskothek.

Damit am Veranstaltungstag alles rund läuft werden in den kommenden Tagen rund 47 Kilometer Kabel verlegt und 3.500 Meter Traversen verbaut, an denen über 500 Motoren platziert sind. In Spitzenzeiten sind gleichzeitig bis zu 250 Personen mit dem Aufbau beschäftigt, die u.a. 1.500 Quadratmeter Podestfläche errichten, 8.700 Quadratmeter Teppichboden verlegen und 250 Quadratmeter Projektionsfläche schaffen. Allein für das Reitsportprogramm werden 180 Kubikmeter Reitboden in der Ball-Arena und für die Zuführungen von den direkt neben dem RMCC errichteten Stallungen aufgeschüttet.


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Jens kleine Brörmann
Manager Kommunikation

Tel.069 / 67803 – 512
Mailjens.broermann@sporthilfe.de


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer