Ball des Sports 2018
Frankfurt am Main / Wiesbaden, 01.02.2018

Ball des Sports 2018: Wirtschaftselite trifft Weltmeister

Mehr als 300 Vorstände und Geschäftsführer treffen auf rund 100 Medaillengewinner bei Welt- und Europameisterschaften, Olympischen und Paralympischen Spielen

Dass im RheinMain CongressCenter (RMCC) für den „Ball des Sports“ zusätzlich 38 Sattelzüge Material verbaut wurden, werden die rund 1.500 Gäste der Deutschen Sporthilfe am 3. Februar 2018 in Wiesbaden nur erahnen können. Denn wenn rund 100 Medaillengewinner von Olympischen und Paralympischen Spielen sowie Welt- und Europameisterschaften, mehr als 300 Vorstände und Geschäftsführer, 120 Kuratoren der Deutschen Sporthilfe und viele weitere namhafte Gäste den Roten Teppich betreten, sind alle 350 installierten Scheinwerfer bereits perfekt ausgerichtet für den wichtigsten Gala-Abend im deutschen Sport.

Hochrangige Vertreter aus der Wirtschaft

So werden unter den Gästen u.a. Vertreter der fünf Nationalen Förderer der Deutschen Sporthilfe, wie die beiden stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank, Markus Schenck und Christian Sewing, mit weiteren Vorständen und Vorgänger Jürgen Fitschen, Daimler-Vertriebsvorstand Britta Seeger, Thorsten Langheim, Generalbevollmächtigter der Deutschen Telekom, Thomas Kipp, Mitglied des Bereichsvorstands der Deutschen Post sowie Lufthansa Personalvorstand Bettina Volkens, die CEOs von Fraport, HeidelbergCement und Schaeffler, Stefan Schulte, Bernd Scheifele und Klaus Rosenfeld, die Chefs von E.ON, Fresenius und Lanxess, Johannes Teyssen, Stephan Sturm und Matthias Zachert, die Vorstandsvorsitzenden von DZ Bank und UBS Europe Group, Wolfgang Kirsch und Thomas Rodermann, der künftige BASF-Chef Martin Brudermüller, der ehemalige Bahn-Chef Rüdiger Grube, die Sprecher von KPMG und PwC, Klaus Becker und Norbert Winkeljohann, Götz Werner von dm, Hermann Bühlbecker, Heiner Kamps, Erich Sixt sowie Aufsichtsrats-Chefs, General Manager und Intendanten von ARD, ZDF, Pro7Sat1 Media, Sporttotal, Discovery Networks oder Universal Music vertreten sein.

Stadion-Atmosphäre im Ballsall

Im Sportprogramm der erfolgreichsten europäischen Benefizveranstaltung im Sport steht in diesem Jahr eine eigens verlegte 150 Meter lange Laufbahn im Mittelpunkt des Geschehens. Auf einem Mittelsteg diagonal durch den Veranstaltungssaal wird jedoch nicht nur Laufen präsentiert. In zwei mit 30 Kubikmeter Sand befüllten Sprunggruben mit Wettkampfmaßen sowie einem Kugelstoßkäfig wird die Vielfalt der Leichtathletik für die Gäste hautnah erlebbar – als Einstimmung auf die Leichtathletik-EM im August in Berlin.

Über Ihren Facebook-Kanal versorgt die Sporthilfe Deutschlands Sportfans am 3. Februar ab 17:30 Uhr mit einem Livestream vom Roten Teppich und anschließend mit den Highlights aus dem Programm.

Der „Ball des Sports“ ist Europas erfolgreichste Benefiz-Veranstaltung im Sport. Die fünf Nationalen Förderer Mercedes-Benz, Deutsche Lufthansa, Deutsche Bank, Deutsche Telekom und Deutsche Post laden ein in ihre Lounge. 102 Fahrzeuge von Mercedes-Benz stehen als exklusiver Fahrservice für die Ballgäste bereit und sorgen für die stilvolle Ankunft der Stars am roten Teppich. Wiesbaden wird bereits zum 23. Mal die ausrichtende Stadt sein, in diesem Jahr erstmals im neu errichteten RheinMain CongressCenter. Der „Wiesbadener Kurier“ produziert die Mitternachtszeitung für die Ball-Gäste.

 

Besondere Hinweise für TV-Teams und Redaktionen

Unter https://www.sportvideo.de bieten wir Ihnen bereits während der Veranstaltung Video-Rohmaterial, O-Töne für TV und/oder Radio sowie einen sendefertigen Beitrag an. Das gesamte Material ist rechte- sowie kostenfrei und kann ohne Einschränkungen verwendet werden.

  • Interviews mit den Stars des Abends aus Wirtschaft, Politik, Sport und Medien
  • Snippets und exklusive Bilder aus dem Ballsaal
  • Sendefertig geschnittenen Newsbeitrag (ca. 2:30 bis 3:00 Min) ab Sonntag, 04.02., ca. 5.00 Uhr

Für den Download der Dateien müssen Sie sich direkt auf der o.g. Website registrieren. Dies kann bereits im Vorfeld geschehen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Timon Saatmann: 0176/31361539 // ts@teamon.de


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Markus Respondek

Tel.069 / 67803 – 515
Mailmarkus.respondek@sporthilfe.de


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer