Briefmarken "Für den Sport"

Die jährlichen Briefmarken "Für den Sport" mit dem "Plus" zugunsten der Stiftung Deutsche Sporthilfe sind begehrte Sammlerobjekte. Durch den Verkauf dieser Marken fließen jährlich zahlreiche Spenden in den Sporthilfe-Haushalt ein. Seit 1968 werden die Marken zugunsten des Sozialwerks der Deutschen Sporthilfe aufgelegt.

In den vielen Jahren der guten Zusammenarbeit zwischen der Sporthilfe und dem jeweiligen Herausgeber der Marken - seit 1998 ist das der Bundesminister der Finanzen - sind aus den Erlösen der Zuschlagsbriefmarken über 130 Millionen Euro an Fördermitteln dem Spitzensport zugeflossen. Maßgeblichen Anteil am großen Erfolg der "kleinen Zacken in Gold" haben die Millionen Briefmarkensammler, der engagierte Vertrieb der Deutschen Post und der Handel.

Vorstellung Briefmarken

Vorstellung der Briefmarkenserie „Für den Sport“ 2017

Sport-Briefmarken 2017

Die Briefmarken aus der Briefmarkenserie „Für den Sport“ 2017 zieren anlässlich des 50-jährigen Stiftungsjubiläums die Sporthilfe-Werte „Leistung“, „Fairplay“ und „Miteinander“. Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble hatte die Marken sowie die erstmals herausgegebene 20-Euro-Sondermünze „50 Jahre Sporthilfe“ am 03. Mai 2017 in Berlin offiziell vorstellt. Münze und Marken wurden von der Künstlerin Adelheid Fuss aus Schwielowsee bei Potsdam und dem Grafiker Prof. Wilfried Korfmacher aus Meerbusch gestaltet.

„Knapp 700.000 Euro konnten wir im Vorjahr durch Briefmarkenerlöse für unsere jungen Talente einsetzen”, sagte Michael Ilgner, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Sporthilfe. „Ganz besonders dankbar sind wir dafür, dass aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums der Stiftung eine 20-Euro-Sondermünze geprägt wurde. In Verbindung von Briefmarke und Münze sind so Zusatzprodukte wie Numisblätter oder Gedenk-Prägungen möglich, aus denen die Partner Deutsche Post, Sporthilfe-Philatelie und MDM zusätzliche Erlöse für die Förderung deutscher Spitzensportler generieren können.“

Bereits 130 Millionen Euro für die Förderung

Seit 1968 werden die Marken zugunsten der Sporthilfe aufgelegt. In den Jahren der guten Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Sporthilfe und dem jeweiligen Herausgeber der Marken - seit 1998 ist das der Bundesminister der Finanzen - sind dem Spitzensport aus den Erlösen der Sportbriefmarken über 130 Millionen Euro an Fördermitteln zugeflossen. Maßgeblichen Anteil am großen Erfolg haben die Millionen Briefmarkensammler, der Vertrieb der Deutschen Post und der Handel. Insgesamt fördert die Sporthilfe jährlich rund 4.000 Athleten mit rund 13 Millionen Euro.

Die Deutsche Sporthilfe wurde am 26. Mai 1967 gegründet. In 50 Jahren privater Sportförderung wurden rund 49.000 Athletinnen und Athleten aus 50 Sportarten unterstützt, in Summe mit über 400 Millionen Euro Fördermitteln. 247 Goldmedaillen bei Olympischen Spielen und 338 Mal Gold bei Paralympics haben geförderte Athletinnen und Athleten bis heute errungen.

alle Briefmarken

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer