Liebenberg, 19.08.2020

An der Startlinie zur Unternehmensgründung: Die Sporthilfe Start-up Academy für Spitzensportler

20 aktuelle und ehemalige Spitzenathleten machen sich auf Schloss & Gut Liebenberg fit für die Unternehmensgründung / DKB und Werte-Stiftung unterstützen die Sporthilfe Start-up Academy

Heute startet auf Schloss & Gut Liebenberg bei Berlin die dritte Sporthilfe Start-up Academy für Spitzensportler mit Gründerambitionen. 20 Spitzenathleten aus neun verschiedenen Sportarten nehmen an diesem zweiteiligen Seminar-Angebot der Deutschen Sporthilfe teil, darunter Fußball-Olympiasiegerin Tabea Kemme, Biathletin Luise Kummer und die ehemalige Bob-Anschieberin Lisette Thöne.

Im ersten, jetzt stattfindenden Workshop vermitteln Trainer der Gründer- und Innovationsplattform FUTURY wie Geschäftsideen zur Gründungsreife weiterentwickelt und potenziellen Investoren präsentiert werden. Die Methoden des Design Thinking und Business Model Canvas stehen dabei ebenso auf dem Lehrplan wie die Identifikation von Marktgröße und Absatzvolumen und die Diskussion von Markteintrittsstrategien.

Ergänzt wird der zweitägige Workshop durch ein Kamingespräch mit den beiden ehemaligen Weltklasse-Athleten Lars Conrad (Schwimmen) und Nicolas Jacobi (Hockey). Conrad, Olympia-Zweiter von 2002, ist heute Leiter Vertriebsprojekte bei der Maschmeyer Group, die in Start-ups investiert. Jacobi, Olympiasieger von 2012, hat bereits während seiner aktiven Zeit die webbasierte Immobilienplattform Immomio gegründet.

Fortgesetzt wird die Sporthilfe Start-up Academy am 12. und 13. Januar 2021. Dann haben die Teilnehmer die Chance in einer Pitch-Situation ihre Geschäftsideen einer Jury bestehend aus hochrangigen Wirtschaftsvertretern aus dem Kuratorium der Deutschen Sporthilfe zu präsentieren. Die beste Idee wird mit der Gründerprämie der DKB in Höhe von 12.000 Euro ausgezeichnet. Bei den bisherigen Ausgaben der Sporthilfe Start-up Academy hatten das Start-up „Hirnaktiv“ der ehemaligen Schwimmerin Svenja Zihsler und das Start-up „Das Workout“ des Kanuten Florian Breuer die Auszeichnung erhalten.

Die Sporthilfe Start-up Academy ist Teil des Förderbausteins "Sprungbrett Zukunft" der Deutschen Sporthilfe, der von der Werte-Stiftung begleitet wird. Mit Förderprogrammen zur Dualen Karriere sollen Deutschlands Top-Athleten für die Zeit nach der sportlichen Laufbahn vorbereitet werden.


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Jens kleine Brörmann
Manager Kommunikation

Tel.069 / 67803 – 512
Mailjens.broermann@sporthilfe.de


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer