Foto: picture alliance

Frankfurt am Main, 04.01.2021

Skiflugweltmeister Karl Geiger ist „Sportler des Monats“ Dezember

Der aktuell Viertplatzierte der Vierschanzentournee landet vor Handball-Champions-League-Sieger THW Kiel und Marathonläufer Amanal Petros

Vor dem vierten und entscheidenden Springen bei der Vierschanzentournee gibt es für Karl Geiger, der nach seinem 16. Platz beim gestrigen Springen in Innsbruck-Iglis „ziemlich gefrustet“ ist, eine Aufmunterung: Die rund 4.000 geförderten Athlet:innen der Deutschen Sporthilfe wählten den Oberstdorfer für sein WM-Gold im Einzel und Team-Silber bei der Skiflug-WM in Planica/Slowenien zum „Sportler des Monats“ Dezember. Der 27-Jährige, der das Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf gewonnen und nach den ersten beiden Tour-Stationen aussichtsreich auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung gelegen hatte, rutschte durch das Ergebnis am Bergisel auf den vierten Platz zurück und geht am Mittwoch mit umgerechnet 14 Metern Rückstand auf den Gesamtführenden Kamil Storch in das finale Springen der Vierschanzentournee.

Den zweiten Platz bei der Wahl zum:zur „Sportler:in des Monats“ Dezember belegt der THW Kiel, der am 29. Dezember überraschend die Handball-Champions-League gewonnen hatte. Der deutsche Rekordmeister triumphierte beim Final-Four-Turnier in Köln im Endspiel gegen den FC Barcelona und damit nach acht Jahren erstmals wieder in der Königsklasse. Dritter der Wahl ist Marathon-Läufer Amanal Petros. Der 25-Jährige hatte beim Marathon in Valencia mit 2:07:18 Stunden den fünf Jahre alten Deutschen Rekord von Arne Gabius um 1:15 Minuten verbessert.

Ergebnis:

1. Karl Geiger/Skispringen: 50,6%

2. THW Kiel/Handball: 24,8%

3. Amanal Petros/Leichtathletik: 24,6%

Karl Geiger gewinnt damit zum zweiten Mal in 2020 die Wahl zum:zur „Sportler:in des Monats“, die in diesem Jahr aufgrund ausgefallener Wettkämpfe sechsmal aussetzen musste. Im März hatten die von der Deutschen Sporthilfe geförderten Athlet:innen zudem den zahlreichen Ärztinnen und Ärzten, Krankenschwestern, Pflegern, Kassierer:innen und allen anderen Menschen, die in Zeiten der Corona-Krise das alltägliche Leben am Laufen halten, als „Held:innen des Monats“ gedankt.

Die Preisträger des Jahres 2020:

Januar: Karl Geiger/Skispringen - Dritter der Vierschanzentournee

Februar: Emma Hinze/Bahnrad - Dreifache Weltmeisterin

September: Johannes Vetter/Leichtathletik - Deutscher Rekord/ISTAF-Sieger

Oktober: Melat Kejeta/Leichtathletik  - Silber bei der Halb-Marathon-WM/Deutscher Rekord

November: Markus Eisenbichler/Skispringen - zwei Weltcup-Siege/Führender der Gesamtwertung       

Dezember: Karl Geiger/Skispringen - Gold im Einzel und Team-Silber bei der Skiflug-WM

Gewählt wird der:die „Sportler:in des Monats“ von den rund 4.000 geförderten Athlet:innen der Deutschen Sporthilfe – unterstützt von der Athletenkommission im DOSB und SPORT1. Präsentiert wird die Wahl zum:zur „Sportler:in des Monats“ vom Nationalen Förderer Allianz.


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Heike Schönharting
Managerin Kommunikation

Tel.069 / 67803 – 511
Mailheike.schoenharting@sporthilfe.de


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer