Frankfurt am Main, 15.01.2021

Sporthilfe und Maskenhersteller 5log rüsten geförderte Athlet:innen aus und starten Benefizaktion zugunsten der Athletenförderung

Geförderte Athlet:innen erhalten nach und nach die revolutionäre Schutzmaske / Drei Euro pro verkaufter Aktionsmaske für die Deutsche Sporthilfe

Die Deutsche Sporthilfe und der Maskenhersteller 5log haben sich für eine gemeinsame Benefizaktion zusammengetan: Unter dem Motto #safesports werden Sporthilfe-geförderte Athlet:innen nach und nach mit den revolutionären Mund-Nasen-Schutzmasken des Unternehmens ausgestattet, die 99,9 Prozent der Corona-Viren unschädlich machen können. Zusätzlich fließen pro verkaufter Sporthilfe-Aktionsmaske jeweils drei Euro in die Förderung der besten deutschen Nachwuchs- und Spitzenathlet:innen.

Gesichter der gemeinsamen Benefizaktion sind der Weltmeister im Einer-Rudern Oliver Zeidler und die 800-Meter-Läuferin Christina Hering. Neben der Sporthilfe stattet 5log unter anderem bereits die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft und den FC Bayern Basketball als Partner aus.

Die Sporthilfe-Aktionsmaske von 5log soll ein Beitrag für eine baldige Rückkehr zur Normalität im Sport sein, der durch die Pandemie seit Monaten ausgebremst wird. Während die meisten Mund-Nasen-Schutzmasken präventiver Natur sind, verwendet 5log die patentierte Livinguard-Technologie aus der Schweiz, bei der die waschbaren und bis zu sieben Monate wiederverwendbaren Masken Viren, Bakterien und Pilze inaktivieren und so die Verbreitung des Corona-Virus verhindern können. Einer Untersuchung der Freien Universität Berlin mit der RWTH Aachen zufolge können die selbstdesinfizierenden Masken Corona-Virus-Partikel um 99,9 Prozent reduzieren.


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Fabian Müller
Manager Kommunikation

Tel.069 / 67803 - 514
Mailfabian.mueller@sporthilfe.de


Unsere Nationalen Förderer