Frankfurt am Main, 31.08.2020

Virtueller Spendenlauf der Sporthilfe mit Franziska van Almsick, Stefanie Giesinger, Johannes B. Kerner und vielen deutschen Top-Athleten

Spendenlauf am 5./6. September als Finale der #sporthilfespiele / Promis, Vereine, Unternehmen und Hobby-Sportler laufen gemeinsam mit Spitzensportlern nach Tokio

Gemeinsam nach Tokio: Mit einem virtuellen Spendenlauf am 5. und 6. September mit vielen prominenten Gesichtern initiiert die Sporthilfe ein sportliches Highlight in einem Sommer ohne große Wettkämpfe. Zum Finale der #sporthilfespiele werden Hobby- und Profi-Sportler für sich alleine und doch gemeinsam virtuell die rund 12.500 Kilometer lange Strecke nach Tokio laufen. Zu den Unterstützern gehören neben vielen aktiven und ehemaligen Spitzenathletinnen und –athleten, wie Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul, die Hockey-Nationalmannschaften der Frauen und Männer oder Judo-Weltmeister Alexander Wieczerzak auch Promis wie Schwimmikone Franziska van Almsick, Model Stefanie Giesinger, die TV-Moderatoren Johannes B. Kerner, Laura Wontorra, Annika Zimmermann und Matthias Killing, Influencerin Payton Ramolla, Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel, Fußball-Profi Simon Zoller und Extremsportler Joey Kelly.

Alle laufen zuhause, an ihrem Urlaubs- oder Trainingsort eine Strecke ihrer Wahl, zwischen 2,5 Kilometern bis zur Marathondistanz. So sammeln die Läuferinnen und Läufer gemeinsam Kilometer für die rund 4.000 von der Sporthilfe geförderten Athletinnen und Athleten. Die Anmeldung ist kostenfrei unter www.sporthilfe.de/spendenlauf möglich, um eine Spende wird gebeten. Im Läufer-Shop findet sich zudem das passende Laufshirt, dessen Erlös ebenfalls zugunsten der deutschen Nachwuchs- und Spitzensportler geht. Nach dem Lauf laden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Ergebnis hoch und bekommen eine persönliche Urkunde zum Download.

Auch Vereine und Unternehmen können sich im Stile von Corporate Laufevents für den Sporthilfe-Spendenlauf anmelden. Am Start stehen unter anderem Teams von Mercedes-Benz, der Deutschen Telekom, der DFL und der DKB. Prominente Spitzenathleten und große Sportverbände haben zudem eigene Teams ins Leben gerufen, wie „Team Turnen“, „Team Hockey“ oder „Team Handball“, denen sich jeder anschließen kann. Eine Übersicht über alle Teams findet sich unter www.sporthilfe.de/spendenlauf/teams

Der virtuelle Spendenlauf markiert das Finale der im Juli eröffneten #sporthilfespiele: In Zeiten, in denen große Sport-Highlights Corona-bedingt ausfallen müssen, rief die Deutsche Sporthilfe im Netz zu einem sportlichen Sommer auf und warb so um Unterstützung – unter anderem mit einem Online-Game und spannenden Social-Media-Challenges von Ringer-Weltmeister Frank Stäbler, Handball-Nationalspieler Uwe Gensheimer, Turn-Weltmeisterin Pauline Schäfer, Biathlon-Weltmeister Benedikt Doll, Box-Weltmeisterin Ornella Wahner, Paralympics-Sieger Niko Kappel und Gewichtheber Max Lang.


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Florian Dubbel
Geschäftsleitung

Tel.069 / 67803 - 500
Mailflorian.dubbel@sporthilfe.de


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer