Briefmarken "Für den Sport"

Die jährlichen Briefmarken "Für den Sport" mit dem "Plus" zugunsten der Stiftung Deutsche Sporthilfe sind begehrte Sammlerobjekte.

Seit 1968 werden Sportbriefmarken zugunsten der Deutschen Sporthilfe aufgelegt. In über 50 Jahren der Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Sporthilfe und dem Herausgeber der Marken - seit 1998 ist das der Bundesminister der Finanzen - sind geförderten Athlet:innen durch die Marken mit dem „Plus“ knapp 140 Millionen Euro an Fördermitteln zugeflossen.


Briefmarken "Für den Sport" 2021 jetzt erhältlich

Seit dem 6. Mai ist die neue Briefmarkenserie „Für den Sport“ im Online-Shop sowie in ausgewählten Filialen der Deutschen Post (shop.deutschepost.de/sport) erhältlich. Auf den Marken werden in diesem Jahr drei Sportarten abgebildet, die bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio erstmals bzw. wieder im Wettkampfprogramm vertreten sind: Baseball, Softball und Wellenreiten.

Gestaltung der Postwertzeichen: Thomas Serres, Hattingen // Bilder unter Lizenz von Shutterstock.com verwendet

Baseball (80 + 40 cent)

Baseball kehrt in Tokio erstmals seit 2008 wieder zurück ins olympische Programm und wird bei den Olympischen Spielen nur von Männern gespielt. Die Sportart ist eine Kombination aus Mannschafts- und Individualsport sowie ein Schlagballspiel, bei dem die Verteidiger einen Ball ins Spiel bringen, den die Angreifer mit einem Schläger treffen müssen. Im Mittelpunkt steht dabei das Duell zwischen dem Pitcher (Werfer) und dem Batter (Schlagmann) – gewinnen kann man aber nur als Team aus Angriff und Verteidigung.

Gestaltung der Postwertzeichen: Thomas Serres, Hattingen // Bilder unter Lizenz von Shutterstock.com verwendet

Softball (95 + 45 cent)

Softball, eine mit Baseball eng verwandte Sportart, wird bei den Olympischen Spielen nur von Frauen gespielt. Das Feld misst eine geringere Größe, der Ball ist größer und es ist eine andere Wurftechnik verbreitet. Ansonsten gleichen sich die Spielprinzipien von Base- und Softball.

Gestaltung der Postwertzeichen: Thomas Serres, Hattingen // Bilder unter Lizenz von Shutterstock.com verwendet

Wellenreiten (155 + 55 cent)

Wellenreiten wird mit der olympischen Disziplin "Shortboarden" erstmalig in das Wettkampfprogramm aufgenommen. Dabei müssen die Athlet:innen bei ständig wechselnden Bedingungen im offenen Gewässer die Jury mit ihren spektakulären Manövern auf dem Brett überzeugen. Für die Bewertung ihrer Leistung auf der Welle spielen vor allem "Speed, Power und Flow" eine besondere Rolle. Die besten beiden Wellen werden zum Endergebnis addiert. In einer Wettkampfbegegnung, kurz "Heat", surfen entweder zwei oder vier Athlet:innen. Sie dauert zwischen 20 und 30 Minuten.


Unterstützen Sie jetzt die Deutsche Sporthilfe mit einer Spende und erhalten Sie als Dankeschön ein exklusives Exemplar der limitierten Ministerkarte der aktuellen Briefmarken-Serie „Für den Sport“ 2021 – Neue Olympische Sportarten. 

FundraisingBox Logo

 

Die Ministerkarte der aktuellen Briefmarken-Serie „Für den Sport“ 2021 – Neue Olympische Sportarten erhalten Sie solange der Vorrat reicht.


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer