#staystrongkristina

Unterstützungsfonds für verunglückte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel


Bei der Bahnrad-WM im niederländischen Apeldoorn holt Kristina Vogel im Frühjahr 2018 ihre WM-Titel 10 und 11 (Bild: picture alliance).

Kristina Vogel gehört zu den erfolgreichsten Bahnradfahrerinnen der Welt. Als 27-jährige ist sie bereits 2-fache Olympiasiegerin und 11-fache Weltmeisterin. Weitere Erfolge scheinen nur eine Frage der Zeit – bis zum 26. Juni 2018.

Im Cottbuser Radstadion hat Kristina einen schweren Trainingsunfall – nicht der erste, aber der folgenreichste ihrer bewegten Karriere. Seitdem ist sie vom siebten Brustwirbel ab querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Bereits 2009 lag sie nach einem schweren Verkehrsunfall mehrere Tage im Koma, trägt Narben in Gesicht und am Oberkörper davon. Damals kämpft sie sich zurück und feiert große Erfolge. Auch jetzt kämpft sie wieder, nur die Erfolge sind andere: Kleine Schritte zurück in ein selbstbestimmtes Leben.

Wie Kristina mit ihrem Schicksal umgeht, berührt Menschen. „Ich sitze im Rollstuhl, fühle mich aber trotzdem frei. Nach dem Unfall habe ich den Reset-Knopf gedrückt, muss niemandem mehr etwas beweisen. Das musste ich vorher zwar auch nicht, aber jetzt weiß ich es endlich. Jetzt kann ich atmen und für mich neu realisieren, was für geile Sachen ich im Leben noch machen kann. Rollstuhl heißt eben nicht Friedhof“, sagt sie im Video-Interview mit der Deutschen Sporthilfe.


#staystrongkristina-Fonds

Unterstützung erfährt sie dabei auch von der Deutschen Sporthilfe, die Kristina seit 2005 fördert und auch weiterhin mit dem eigens für sie eingerichteten #staystrongkristina-Fonds begleiten wird.

Jeder Sportfan kann mit großen oder kleinen Spenden in den Fonds einzahlen und Kristina direkt unterstützen.
Die Gelder werden ausschließlich für anstehende Investitionen eingesetzt und um ihre Zukunft abzusichern.

„Ich freue mich sehr, dass mich die Deutsche Sporthilfe auf diese Art und Weise unterstützt und dass ich auch nach einem Unfall noch diesen Stellenwert für die Sporthilfe habe. Der Fonds soll mir langfristig helfen, einen Teil der durch meinen Unfall entstehenden Kosten zu decken. Dadurch kann ich mich auf die jetzt wesentlichen Dinge konzentrieren, um mit meiner Behinderung schnell wieder in ein normales Leben zu finden“, sagt Kristina.

Beim Bahnrad-Weltcup in Berlin zeigt sich Kristina Vogel erstmals wieder ihren Fans (Bild: picture alliance).

Jetzt Kristina Vogel unterstützen!

FundraisingBox Logo

Spendenkonto

Kontoinhaber: Stiftung Deutsche Sporthilfe
Verwendungszweck: staystrongkristina
IBAN: DE15 5007 0010 0092 7772 08
BIC: DEUTDEFFXXX


Sporthilfe als verlässlicher Begleiter

Neben dem #staystrongkristina-Fonds verwaltet die Deutsche Sporthilfe auch Hilfsfonds für den 1979 verunglückten ehemaligen Weltklassehandballer und Weltmeister von 1978, Joachim Deckarm, sowie für Ronny Ziesmer, ehemaliger Spitzenturner, der ebenfalls bei einem Trainingsunfall verunglückte und seitdem querschnittsgelähmt ist. Darüber hinaus unterstützt die Sporthilfe in ihrem Sozialfonds weitere Athleten, die während der Sportkarriere verunfallt oder verunglückt sind und daraufhin dauerhaft Hilfe benötigen.

Alle aktiven Sporthilfe-geförderten Athleten profitieren über die ARAG von einer Unfallversicherung, die für zusätzliche Reha- und Pflegekosten aufkommt, die nicht von der normalen Krankenkasse übernommen werden. Im Fall von Kristina Vogel sprang die ARAG mit dem maximalen Unterstützungssatz ein.


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Per Mail

 

Unsere Nationalen Förderer