Pauline Grabosch - Juniorsportlerin des Jahres 2016

Pauline Grabosch - Bahnrad

Frankfurt am Main/Bonn, 07.10.2016

Bahnrad-Junioren-Weltmeisterin Pauline Grabosch ist „Juniorsportlerin des Jahres“

Bahnrad-Sprinterin siegt in der Einzelwertung / Bobteam Johannes Lochner und Joshua Bluhm gewinnt Mannschaftswertung

Die zweifache Bahnrad-Junioren-Weltmeisterin Pauline Grabosch ist „Juniorsportlerin des Jahres“ 2016. Die 18-jährige Schülerin aus Erfurt erhielt die höchste Auszeichnung im deutschen Nachwuchssport am Freitagabend (7.10.2016) von der Deutschen Sporthilfe in Kooperation mit der Deutschen Post und reiht sich damit ein in die Liste namhafter Preisträger wie Michael Groß (1981), Franziska van Almsick (1992), Timo Boll (1997), Maria Höfl-Riesch (2004), Magdalena Neuner (2007/2008) oder Laura Dahlmeier (2013).

In der Mannschaftswertung wurde Bobpilot Johannes Lochner (Schönau a. Königssee) mit seinem Anschieber Joshua Bluhm (München) ausgezeichnet. Die beiden gewannen sowohl im Zweierbob als auch im Viererbob den Junioren-WM-Titel und sind zudem in der Elite angekommen. Im Zweierbob erreichten sie bei der WM der Aktiven sowohl 2015 als auch 2016 Platz zwei und zählen zu den aussichtsreichen deutschen Medaillenkandidaten bei den Olympischen Winterspielen 2018.

Video: Juniorsportler des Jahres 2016

Bereits seit 38 Jahren ehrt die Deutsche Sporthilfe die Juniorsportler des Jahres, seit zwei Jahren in Kooperation mit ihrem Nationalen Förderer Deutsche Post. Thomas Kipp, EVP Strategy & Business Development Post – eCommerce – Parcel bei der Deutschen Post, sagte: „Die Deutsche Post ist stolz darauf, die Medaillenhoffnungen der Zukunft zu unterstützen. Gerade in den ersten Jahren einer beginnenden Karriere ist es sehr wichtig, neben guten Möglichkeiten für den sportlichen Fortschritt auch Perspektiven für die persönliche wie berufliche Entwicklung aufgezeigt zu bekommen. Dazu wollen wir gern unseren Beitrag leisten. Wir gratulieren den besten deutschen Sporttalenten und möglichen Olympiasieger von morgen und wünschen ihnen alles Gute für die sportliche und berufliche Laufbahn.“

Top 3 in der Einzelwertung

  1. Pauline Grabosch (Radsport – Bahn): zweifache Junioren-Weltmeisterin aus Erfurt, RSV Osterweddingen
  2. Niklas Kaul (Leichtathletik – Zehnkampf): Junioren-Weltmeister aus Saulheim, USC Mainz
  3. David Siegel (Ski Nordisch - Skispringen): zweifacher Junioren-Weltmeister aus Sulz am Neckar, SV Baiersbronn

Die weiteren Top 10 Nominierten in der Einzelwertung (in alphabetischer Reihenfolge)

  • Leo Appelt (Radsport – Straße): Junioren-Weltmeister aus Hannover, RC Blau-Gelb v. 1927 Langenhagen
  • Maximilan Brandl (Radsport – Mountainbike): Junioren-WM-Zweiter aus Freiburg im Breisgau, RV Viktoria Wombach
  • Ramona Hofmeister (Snowboard): Junioren-Weltmeisterin aus Bischofswiesen, WSV Bischofswiesen
  • Phillip Kasüske (Segeln – Finn): Junioren-Weltmeister aus Kiel, Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW)
  • Alina Kenzel (Leichtathletik – Kugelstoßen): Junioren-Weltmeisterin aus Remshalden (bei Stuttgart), VfL Waiblingen
  • Jacob Schopf (Kanu – Kajak): Junioren-Weltmeister aus Berlin, KKC Berlin
  • Elisabeth Willibald (Ski Alpin): Junioren-Weltmeisterin aus Jachenau (Bayern), SSC Jachenau

Top 3 in der Mannschaftswertung

  • Bobteam Johannes Lochner/2er Bob: Johannes Lochner und Joshua Bluhm: zweifache Junioren-Weltmeister (2er und 4er-Bob)
  • Dressur Junge Reiter: Anna-Christina Abbelen, Leonie Richter, Anna-Lisa Theile und Jil-Marielle Becks: Europameister Junge Reiter
  • Skisprung Herren: Jonathan Siegel, Tim Fuchs, David Siegel und Adrian Sell: Junioren-Weltmeister

Preisträger im Behindertensport

Maurice Schmidt (Rollstuhl-Fechten): zweifacher Junioren-Weltmeister aus Böblingen

Preisträger im Gehörlosensport

Colin Müller (Schießen): Weltmeister aus Kirchheim bei München

Eingebettet in die Veranstaltung ist die von der Bundesliga-Stiftung begleitete Athletenverabschiedung unter dem Titel „Danke 2016“ für zahlreiche Top-Athleten, die ihre Karrieren in der letzten Zeit beendet haben. Unter tosendem Applaus und mit Standing Ovations wurden die Athleten vom Publikum gefeiert. Mercedes-Benz, Nationaler Förderer der Deutschen Sporthilfe, stellt für die Gäste den exklusiven Fahrservice.


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Hans-Joachim Elz

Tel.069 / 67803 – 350
Mailhans-joachim.elz@sporthilfe.de


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer