Frankfurt am Main, 04.03.2020

Dreifach-Weltmeisterin Emma Hinze ist Sportlerin des Monats Februar

Bahnradsportlerin siegt vor Bobpilot Friedrich und Rodel-Doppelsitzer Eggert/Benecken

Die dreifache Bahnrad-Weltmeisterin Emma Hinze ist für ihren triumphalen Auftritt bei den Weltmeisterschaften vergangene Woche in Berlin von den Sporthilfe-geförderten Athleten zur „Sportlerin des Monats Februar“ gewählt worden. Die 22-Jährige, die für den RSC Cottbus fährt, hatte im Februar bei der Heim-WM zunächst im Teamsprint gemeinsam mit Pauline Grabosch und Lea Sophie Friedrich sowie anschließend im Einzel die Goldmedaille gewonnen. Am Sonntag, 1. März, triumphierte sie zudem im Keirin und machte damit das Gold-Triple perfekt.

Zweiter der „Sportler des Monats“-Wahl ist Bobpilot Francesco Friedrich. Der Rekordweltmeister war im Februar bei der WM in Altenberg im Zweierbob zum sechsten Mal in Folge zu Gold gerast und gewann damit auch den Gesamtweltcup in dieser Disziplin. Am vergangenen Sonntag triumphierte er zudem im Viererbob und krönte sich damit zum dritten Mal in Folge zum Doppelweltmeister. Platz drei der „Sportler des Monats“-Wahl belegt das Rodel-Duo Toni Eggert/Sascha Benecken. Bei der WM in Sotchi gewannen sie zwei Mal Gold - im Doppelsitzer und mit der Mannschaft - und sicherten sich zum vierten Mal in Folge den Doppelsitzer-Gesamtweltcup.

Ergebnis:

  1. Emma Hinze/Bahnrad: 48,7%
  2. Francesco Friedrich/Bob: 40,3%
  3. Toni Eggert & Sascha Benecken/Rodeln: 11,0%

Gewählt werden die „Sportler des Monats“ regelmäßig von den rund 4.000 geförderten Athletinnen und Athleten der Deutschen Sporthilfe – unterstützt von der Athletenkommission im DOSB und SPORT1. Präsentiert wird die Wahl zum „Sportler des Monats“ vom Nationalen Förderer Allianz.


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Heike Schönharting
Managerin Kommunikation

Tel.069 / 67803 – 511
Mailheike.schoenharting@sporthilfe.de


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer