Frankfurt am Main, 04.02.2020

Skispringer Karl Geiger ist Sportler des Monats Januar

Der Dritte der Vierschanzentournee siegt vor Bobpilot Francesco Friedrich und Rodlerin Julia Taubitz

Skispringer Karl Geiger ist für seinen dritten Platz bei der Vierschanzentournee von Deutschlands Spitzenathleten zum „Sportler des Monats Januar“ gewählt worden. Der Athlet vom SC Oberstdorf, der kommende Woche seinen 27. Geburtstag feiert, hatte mit starken Weltcup-Leistungen im Januar zwischenzeitlich sogar die Führung im Gesamtweltcup übernommen. Aktuell liegt Geiger nach dem Springen am vergangenen Wochenende im japanischen Sapporo mit nur zehn Punkten Abstand zum führenden Österreicher Stefan Kraft in Tuchfühlung zum Gelben Trikot des Spitzenreiters.

Platz zwei bei der Wahl zum „Sportler des Monats“ belegt Bobpilot Francesco Friedrich. Der Rekordweltmeister gewann im Januar bei drei Weltcups in Folge sowohl im Zweier- als auch im Viererbob und baute mit diesen drei Doppelsiegen seine Führung im Gesamtweltcup aus. Obwohl er am vergangenen Wochenende bei den Rennen in St. Moritz ohne Sieg blieb, sicherte er sich dort im Viererbob die goldene Kristallkugel. Dritte der „Sportler des Monats“-Wahl im Januar ist Rodlerin Julia Taubitz. Die WM-Zweite von 2019 hatte im Januar nach drei Weltcupsiegen in Folge das Gelbe Trikot der Gesamtweltcup-Führenden übernommen.

Ergebnis:

1. Karl Geiger/Skispringen: 51,9%

2. Francesco Friedrich/Bob: 26,9%

3. Julia Taubitz/Rodeln: 21,2%

Gewählt werden die „Sportler des Monats“ regelmäßig von den rund 4.000 geförderten Athletinnen und Athleten der Deutschen Sporthilfe – unterstützt von der Athletenkommission im DOSB und SPORT1. Präsentiert wird die Wahl zum „Sportler des Monats“ vom Nationalen Förderer Allianz.


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Fabian Müller
Manager Kommunikation

Tel.069 / 67803 - 514
Mailfabian.mueller@sporthilfe.de


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer