Daimler-Vorstand Ola Källenius
Frankfurt am Main, 12.01.2016

Sporthilfe-Aufsichtsrat mit Daimler-Vorstand Ola Källenius

Klatten: „Ein exzellent besetztes Aufsichtsgremium mit Spitzenvertretern der deutschen Wirtschaft“

Die Deutsche Sporthilfe hat ihren Aufsichtsrat mit einem neuen, bekannten Mitglied besetzt, die Amtsperiode läuft bis 31.12.2018: Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG und in dieser Funktion verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb, gehört ab sofort dem Aufsichtsgremium der Stiftung an. Die Daimler AG ist mit ihrer Marke Mercedes-Benz Nationaler Förderer der Stiftung Deutsche Sporthilfe und unterstützt die Elite-Förderung, die höchste Stufe im Fördersystem der Sporthilfe. Zudem stellt das Unternehmen den exklusiven Fahrdienst bei den großen Sporthilfe-Events wie dem „Ball des Sports“, der 2016 am 6. Februar traditionell in Wiesbaden stattfindet. Auch der Hauptpreis der Ball-Tombola trägt stets einen Stern auf dem Kühlergrill. 

Fünf Nationale Förderer unterstützen die Deutsche Sporthilfe, die von ihr betreuten Sportlerinnen und Sportler und die gesellschaftspolitischen Ziele der Stiftung in herausragender Weise. Vorstandschef Carsten Spohr vertritt die Deutsche Lufthansa im Sporthilfe-Aufsichtsrat, Co-Chef Jürgen Fitschen repräsentiert die Deutsche Bank, Strategiechef Thorsten Langheim engagiert sich für die Deutsche Telekom, und Konzernvorstand Jürgen Gerdes sitzt für die Deutsche Post DHL in dem Gremium der Stiftung.

Dr. Thomas de Maizière gehört seit einem Jahr dem Sporthilfe-Aufsichtsrat an, als erster amtierender Bundesinnenminister. „Mit Thomas de Maizière als amtierenden Innenminister, mit dem DOSB-Präsidenten Alfons Hörmann und Spitzenvertretern der deutschen Wirtschaft, gepaart mit viel Sachkompetenz aus Sport und Medien, ist das Gremium exzellent besetzt“, sagte Werner E. Klatten, der den Aufsichtsrat seit 2010 führt. Bodo Uebber, der bislang den Nationalen Förderer Mercedes-Benz vertreten hat, dankte Klatten für seinen vorbildlichen Einsatz.

Der Sporthilfe-Aufsichtsrat (Amtsperiode bis Ende 2018)

Werner E. Klatten (Vors.), Franziska van Almsick, Dr. Michael Beckereit  (jeweils stv. Vors.), Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière, Jürgen Fitschen, Jürgen Gerdes, Maximilian Hartung, Alfons Hörmann, Ola Källenius, Johannes B. Kerner, Thorsten Langheim, Prof. Markus Schächter, Carsten Spohr, Prof. Dr. Klaus Steinbach.
Ehrenvorsitzende: Hans Wilhelm Gäb, Prof. Jürgen Hubbert
Ehrenmitglieder: Erika Dienstl, Prof. Walther Tröger

Über die Deutsche Sporthilfe

Derzeit genießen rund 3.800 erfolgreiche und hoffnungsvolle Nachwuchs- und Spitzensportler die Förderung der Sporthilfe – über 47.000 sind es bereits seit der Gründung im Jahr 1967. In dieser Zeit hat die Sporthilfe über 400 Millionen Euro aufgewendet und Athleten aus über 50 Sportarten unterstützt. Die Fördersumme lag in der vergangenen Olympiade bei jährlich zwischen 10 und 12,5 Millionen Euro. Die Leistungen der Sportler bei internationalen Wettkämpfen sind dabei das entscheidende Kriterium, im Nachwuchsbereich wird besonders die Leistungsperspektive berücksichtigt.

In fast fünf Jahrzehnten Tätigkeit für den Spitzensport hat die Sporthilfe wirksame und zeitgemäße Förderkonzepte für ihre Athleten entwickelt. Durch diese Unterstützung haben Sportler die besten Chancen, im Wettbewerb des modernen Leistungssports erfolgreich zu bestehen. Langfristig wird die Förderung verstärkt auf einen Ausbau der Vereinbarkeit von Spitzensport und Ausbildung ausgerichtet werden, eine entscheidende Aufgabe und Verantwortung für werteorientierte Sportförderung, die Athleten über viele Jahre und über die aktive Laufbahn hinaus begleitet.


Artikel drucken
Drucken

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer