Frankfurt am Main, 02.12.2020

Skispringer Markus Eisenbichler ist „Sportler des Monats“ November

Gesamtweltcup-Führender im Skispringen siegt vor Bahnrad-Europameister Maximilian Levy und Bobpilot Francesco Friedrich

Skispringer Markus Eisenbichler ist von den Sporthilfe-geförderten Athleten zum „Sportler des Monats“ November gewählt worden. Der dreifache Weltmeister von 2019 war in den ersten beiden Weltcup-Springen der Saison in Wisla (Polen) und Kuusamo (Finnland) nicht zu schlagen und führt nach Platz zwei im dritten Springen den Gesamtweltcup mit 80 Punkten Vorsprung vor den Konkurrenten aus Norwegen und Polen an.

Den zweiten Platz bei der „Sportler des Monats“-Wahl November belegt Bahnradfahrer Maximilian Levy. Wegen Corona war der 33-Jährige als einziger deutscher Sportler auf eigenes Risiko zur Bahnrad-EM nach Bulgarien gereist, wo er sowohl im Sprint als auch im Keirin die Goldmedaille gewann. Dritter bei der Wahl zum „Sportler des Monats“ November ist Bobfahrer Francesco Friedrich. Der zweimalige Olympiasieger gewann zusammen mit seinen Anschiebern alle vier Zweierbob-Weltcups der noch jungen Wintersport-Saison und führt damit auch die Weltcup-Gesamtwertung in dieser Disziplin an.

Ergebnis:
1. Markus Eisenbichler/Skispringen: 46,5%
2. Maximilian Levy/Bahnrad: 28,7%
3. Francesco Friedrich/Bob: 24,8%

Gewählt wird der „Sportler des Monats“ von den rund 4.000 geförderten Athletinnen und Athleten der Deutschen Sporthilfe – unterstützt von der Athletenkommission im DOSB und SPORT1. Präsentiert wird die Wahl zum „Sportler des Monats“ vom Nationalen Förderer Allianz.


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Heike Schönharting
Managerin Kommunikation

Tel.069 / 67803 – 511
Mailheike.schoenharting@sporthilfe.de


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Unsere Nationalen Förderer