Paralympics-Prämien - Übergabe
Frankfurt am Main, 28.05.2018

Para-Prämien auf dem Handball-Parkett

Insgesamt 135.000 Euro an Prämien übergab die Stiftung Deutsche Sporthilfe an die neun deutschen Medaillengewinner der Paralympics von Pyeongchang.

Dank der Unterstützung von Sporthilfe-Partner Novomatic erhalten die Behindertensportler somit die gleichen Prämien wie die Medaillengewinner der Olympischen Winterspiele in Südkorea: 20.000 Euro für Gold, 15.000 Euro für Silber und 10.000 Euro für Bronze.

Prämien bekamen Andrea Eskau (Biathlon und Ski-Langlauf), Martin Fleig (Biathlon), Anna-Lena Forster (Ski alpin), Clara Klug (Biathlon), Martin Härtl (Biathlon), Andrea Rothfuss (Ski alpin), Anna Schaffelhuber (Ski alpin) sowie die Ski-Langlauf-Mixed-Staffel um Alexander Ehler, Andrea Eskau und Steffen Lehmker. Die symbolische Übergabe der stolzen Summe fand im Rahmen des vorletzten Heimspiels von Handballbundesligist Rhein-Neckar Löwen gegen Die Eulen Ludwigshafen statt. Vor dem Anpfiff wurden Forster und Fleig gemeinsam mit Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe, und den Vertretern von Novomatic, vom Hallensprecher der Löwen auf dem Parkett interviewt.

Mit seiner Tochterfirma Löwen Entertainment ist Novomatic seit 2016 Hauptsponsor des amtierenden DHB-Pokalsiegers und deutschen Vizemeisters. „Wir sind stolz, dass es durch unsere Unterstützung gelungen ist, die Prämien für Paralympics-Gewinner auf das Niveau zu heben, das auch Medaillen-Gewinnern der Olympischen Spiele zugutekommt. Nach den Paralympics 2016 jetzt bereits zum zweiten Mal“, sagt Christian Arras, Vorsitzender der Geschäftsführung von Löwen Entertainment.


Artikel drucken
Drucken
Pressekontakt

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Florian Dubbel

Tel.069 / 67803 - 500
Mailflorian.dubbel@sporthilfe.de


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Per Mail

 

Unsere Nationalen Förderer