Auf dem Weg nach Paris: Team gewinnt

Deutschlands Nationalteams nehmen Anlauf auf die Olympischen und Paralympischen Spiele in Paris. In den letzten Monaten begeisterten einige Teams die Fans. Es folgt ein Team-Check Richtung Paris.


Basketball

Historisch: Die deutschen Frauen qualfizieren sich im 5x5 erstmals in der Geschichte überhaupt für die Olympischen Spiele - und legen im 3x3 nach.

Die Männer werden 2023 erstmals Weltmeister und lösen damit auch direkt das Ticket für Paris.

Fußball

Die DFB-Frauen nutzten im Februar ihre letzte Chance: Mit einem 2:0-Sieg gegen die Niederlande beim Spiel um Platz drei in der Nations League sichern sich die Olympiasiegerinnen von 2016 ihr Paris-Ticket.

 

Handball

Deutschlands Handballer:innen fahren zu den Olympischen Spielen: Johannes Golla und Co. nahmen am 17. März strahlend ihr "Ticket to Paris" entgegen, das weibliche DHB-Team erfüllte sich ihren Olympia-Traum am 14. April.

 


Hockey

Trotz des Weltmeister-Titels von 2023 mussten die Hockey-Herren Anfang des Jahres ihr Olympia-Ticket über ein Qualifikations-turnier im Oman sichern. Das gelingt den "Honamas" ebenso souverän wie den "Danas" in Indien.

Rollstuhlbasketball

Die deutschen Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaften der Herren und Damen nutzen jeweils ihre letzten Chance und qualifizieren sich für die Paralympics. Sie sind somit jeweils eines von acht Teams, welche bei den Spielen in Paris am Start ist.

Rollstuhlrugby

Die deutsche Rollstuhlrugby-Nationalmannschaft hat beim paralympischen Qualifikationsturnier in Neuseeland den letzten Startplatz bei den Sommerspielen in Paris gesichert und ist erstmals seit 2008 wieder bei Paralympics dabei.


Sitzvolleyball

Deutschlands Sitzvolleyball-Herren sichern sich dank des dritten Platzes beim Weltcup-Turnier im November nachträglich das Paralympics-Ticket.

Volleyball

Deutschlands Volleyball-Herren gewinnen das Olympia-Qualifikations-Turnier im Oktober 2023 in Brasilien und lösen damit erstmals wieder seit zwölf Jahren das Ticket für die Olympischen Spiele.


Daumen drücken und mitfiebern

Diese Qualifikationen stehen in den Mannschaftssportarten in den kommenden Wochen noch aus:

  • Sitzvolleyball
    • Frauen: die direkte Qualifikation haben sie verpasst. Sie sind allerdings das erste Team, welches nachrückt, wenn eine andere Nation zurückzieht.
  • Volleyball
    • Frauen: die direkte Qualifikation wurde verpasst, sie können sich aber noch über die Weltrangliste qualifizieren, wenn sie unter die ersten Zehn kommen

Die finalen Nominierungstermine des DOSB sind für den 14. Mai, 4. Juni, 25. Juni und 2. Juli 2024 datiert. Der DSB verkündet am 19. Juli die finale Nominierung für die Teilnahme.

Die diesjährigen Olympischen Spielen werden ohne die deutschen 7er-Rugby-Teams stattfinden. Sowohl die Frauen als auch die Männer konnten bei den Europaspielen 2023 in Krakau die letzte Chance auf das Olympia-Ticket nicht nutzen. Ein neuer Anlauf in vier Jahren steht auch den Wasserball-Nationalmannschaften der Frauen und Männer sowie der männlichen Fußball-Nationalelf bevor. Letzter hatte die Qualifikation durch das Vorrundenaus bei der U21-EM 2023 verpasst. Auch die 3x3 Basketball Herren haben die Qualifikation leider knapp nicht geschafft.

Die Paralympics werden ohne die beiden Goalball-Nationalmannschaften sowie die Blindenfußballer stattfinden. Diese Teams haben keine Chance mehr auf eine Qualifikation.

 

 


Bei aller Freude über gelöste Olympia- und Paralympics-Tickets: Danach geht es dann erst richtig los.

Wer sich qualifiziert hat, strebt automatisch nach mehr. In Tokio 2020 fiel die Bilanz der deutschen Teams recht ernüchternd aus. Es gab zwar Medaillen in Zweier- und Team-Wettbewerben wie Bogenschießen, Dressurreiten, Turmspringen, Judo, Rudern oder Kanu, doch in den klassischen Teamsportarten gewann kein deutsches Team eine Medaille.

Zeit, das wieder zu ändern.



Unsere Nationalen Förderer